Adieu Barbara Walsoe und Thomas Kamber!

27.06.2019

Ein Dankeschön an die beiden zurücktretenden Gemeinderäte

Am 30. Juni endet die Amtszeit von Barbara Walsoe und Thomas Kamber als Gemeinderatsmitglieder. Da bei den Neuwahlen nächstes Jahr zwei weitere Rücktritte aus dem Gemeinderat anstehen, ermöglichen die beiden ausserordentlichen Rücktritte eine gestaffelte Übergabe und sichern die Kontinuität im Gremium. Beide Gemeinderäte hätten gerne die Amtsperiode ordentlich beendet. Ihr Entscheid zugunsten von Therwil ist ihnen deshalb hoch anzurechnen.

Zum Rücktritt von Barbara Walsoe
Barbara Walsoe hat nach ihrer Wahl in den Gemeinderat im Sommer 2012 das Ressort Kultur / Freizeit / Sport / Gewerbe / Gesellschaft übernommen. Aufgrund ihrer beruflichen Erfahrungen war dies nicht ihr Wunschdepartement. Sie hat den Entscheid aber mit grosser Loyalität gegenüber dem Gemeinderat akzeptiert und sich sehr engagiert eingearbeitet. Diese Art der Loyalität hat sie auch in den kommenden Jahren ausgezeichnet.

Barbara Walsoe hat im Jahr 2013 mit ihrer herzlichen Art sehr viel dazu beigetragen, dass in der Patengemeinde Ausserberg vom ersten Moment an eine persönliche, ja freundschaftliche Basis mit den Walliser Kolleginnen und Kollegen entstehen konnte.

Mit Ausserberg kam ihr auch die Ehre zu, quasi als Gotte für die Therwiler Gemeindefahne zu amten. Sie hat das Projekt erfolgreich begleitet und so ist Therwil – soviel wir wissen - die einzige Gemeinde weit und breit mit einer eigenen Fahne.

Zusammen mit der neu geschaffenen Fachkommission für Kultur und Freizeit hat Barbara Walsoe 2015 den Therwiler Ehrenpreis aus der Taufe gehoben und damit einen beliebten neuen Anlass mitentwickelt.

Innerhalb des Ressorts «Gesellschaft» hat sie die Sanierung der Liegenschaft Benkenstrasse 16 begleitet, in welcher die Kindertagesstätte Kinderschloss seine Infrastruktur mehr als verdoppeln konnte.

Nach den Gemeinderats-Ersatzwahlen im Jahr 2015 konnte sie dann doch ihr Wunschdepartement übernehmen und war seitdem für Bildung, Jugend und Gesellschaft verantwortlich. In diesem Bereich gab es in den vergangenen Jahren einige grössere Projekte zu stemmen und diese wurden jeweils von Barbara Walsoe begleitet und auch massgeblich mit ihren Ideen bzw. ihrer grossen Erfahrung positiv beeinflusst. Speziell zu erwähnen wären hier:

• Neubau Schulhaus Wilmatt
• Umbau Turm Känelmatt I für die Musikschule
• Einführung Schulergänzende Tagesstrukturen

Im Bereich Gesellschaft, und dort explizit im Jugendbereich, konnte Barbara Walsoe gemeinsam mit der Fachkommission für Kinder- und Jugendförderung sowie mit dem Projektteam im August 2017 das UNICEF-Label „kinderfreundliche Gemeinde“ entgegennehmen und so die Jugendarbeit ganz generell neu aufstellen und auch mit den wesentlichen Akteuren, ob Freiwillige, Organisationen oder den Jugendlichen regelmässig Austauschveranstaltungen durchführen.

Was Barbara in allen Tätigkeiten immer ausgezeichnet hat, war ihr Esprit, ihre Hartnäckigkeit, aber auch ihre Bereitschaft, sinnvolle Lösungen zu finden und diese auch umzusetzen. Daneben hat Barbara Walsoe den Gemeinderat mit ihrer offenen und direkten Art bereichert und massgeblich dazu beigetragen, dass das Gremium zusammenhält und Entscheide gemeinsam durchzieht, auch wenn man nicht immer einer Meinung war.

Liebe Barbara, im Namen des Gemeinderates, all unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der gesamten Bevölkerung danken wir Dir für Deinen grossen Einsatz in den letzten sieben Jahren. 

Wir alle wünschen Dir und Christian auf Eurem weiteren Lebensweg viel Glück, gute Gesundheit und viele schöne Erlebnisse. Vielen Dank für alles!

Zum Rücktritt von Thomas Kamber
Thomas Kamber hat nach seiner Wahl im Jahr 2012 die Ressorts Tiefbau / Umwelt und Landschaft, zu Beginn auch noch den Friedhof betreut. Ein vielfältiges Ressort, in das sich Thomas Kamber mit viel Engagement eingearbeitet und seine Geschäfte immer sehr kompetent mit der notwendigen Hartnäckigkeit vertreten hat.

Er hat auch Einsitz in verschiedenste Gremien genommen und dort die Interessen von Therwil aktiv vertreten und die Meinung des Gemeinderates eingebracht:

• Verwaltungskommission Wasserwerk Reinach und Umgebung
• Verwaltungsrat Wärmeverbund Oberwil Therwil (WOT)
• Delegierter der Gemeinde bei der EBM bzw. heutigen primeo energie
• Delegierter der Gemeinde bei der InterGGA AG
• Mitglied in der Abfallbewirtschaftungskommission Leimental
• Präsident der Fachkommission für Umwelt und Landschaft

Obwohl Thomas Kamber vorgängig nicht fachlich mit seinen Ressorts vertraut war, konnte er doch seine Einstellung dezidiert einbringen, ob das der respektvolle Umgang mit unseren Ressourcen betrifft oder die Haltung gegenüber unserer Natur. In diesem Sinn hat Thomas Kamber als «grünes Gewissen» dabei geholfen, dass bei Entscheiden ebendiese Aspekte auch angemessen berücksichtigt wurden. Diese Haltung vertritt Thomas Kamber nicht erst seit dem „Klimawandel“, sondern schon seit Jahren und Jahrzehnten konsequent, aber nicht kompromisslos. Er hat sich immer für machbare Lösungen eingesetzt.

In seiner Amtszeit konnte Therwil im Jahr 2014 das Label «Energiestadt» erlangen und Thomas Kamber hat sich sehr stark dafür eingesetzt, dass die Anforderungen und Ziele nicht nur erreicht, sondern idealerweise sogar übertroffen werden.

Bei den Gemeindeversammlungen hat Thomas auch immer wieder aktiv eigene Geschäfte vertreten, wie unter anderem bei:

• Offenlegung Marchbach im Gebiet Brühl
• Sanierung Ringstrasse
• Übernahme Aktien des WOT vom Kanton
• Friedhof- und Bestattungsreglement
• Rahmenkredite für die öffentliche Beleuchtung
• Zukunft Kabelnetz – bzw. InterGGA

Thomas hatte aber nicht nur innerhalb seines Ressorts eine klare Haltung, sondern hat auch zu anderen Themen konstruktive Hinweise eingebracht und Vorschläge kritisch hinterfragt. Auch wenn die Diskussionen ab und zu anstrengend waren, wurden sie doch immer sachlich geführt. Die gefällten Entscheide hat er, auch wenn sie nicht seiner Meinung entsprachen, immer alle nach aussen so vertreten.

Seine berufliche Erfahrung als Journalist kam dem Gemeinderat und der Verwaltung oft entgegen, hat er doch sämtliche Unterlagen auf Rechtschreibung und Stil untersucht und auch in die richtige Form gebracht.

Lieber Thomas, wir werden Dich und Deine Art im Gemeinderat vermissen. Auch Dir danken wir im Namen von uns allen für deinen grossen und engagierten Einsatz in den letzten sieben Jahren.

Wir wünschen Dir gemeinsam mit Doris viel gemeinsame Zeit im neuen Lebensabschnitt, der nicht geprägt ist von Sitzungsterminen, sondern durch Euch frei gestaltet werden kann. Alles Gueti!

Der Gemeinderat

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.

Gemeindeverwaltung Therwil
Bahnhofstrasse 33
4106 Therwil

Tel. 061 725 21 21
E-Mail an die Gemeinde

Energiestadt Therwil

Verwaltung
Bahnhofstrasse 33
4106 Therwil
Montag        08.30 - 12.00 Uhr / 14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag      08.30 - 12.00 Uhr / Nachmittag geschlossen
Mittwoch      08.30 - 12.00 Uhr / 14.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag  08.30 - 12.00 Uhr / 14.00 - 17.00 Uhr
Freitag         08.30 - 12.00 Uhr / Nachmittag geschlossen

Kinderfreundliche Gemeinde

Gemeindepolizei
Erlenstrasse 33
4106 Therwil
Montag    16.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch  08.00 - 10.00 Uhr
Freitag     10.00 - 12.00 Uhr
E-Mail der Gemeindepolizei


Werkhof
Werkhofstrasse 6
4106 Therwil
Montag bis Donnerstag 11.30 - 12.00 Uhr
Freitag 11.00 - 12.00 Uhr / 13.00 - 16.00 Uhr
E-Mail des Werkhofs

 

 2017. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.