Umwelttipp: Frühlingsputz nach Grossmutterart

02.04.2020

Öffnen sich zaghaft die ersten Knospen, erwachen Frühlingsgefühle in uns. Doch diese bekommen meist einen Dämpfer, wenn der jährliche Grossputz angesagt ist. Dabei gilt: Wer die Umwelt im Blick hat, vermeidet grosses Geschütz und setzt auf Bewährtes.

Vielleicht gibt uns der Frühling gerade jetzt, in einer Zeit, in der das Corona-Virus unser Leben bestimmt, neue Hoffnung. Die Fenster öffnen, die warme Sonne geniessen, Balkon und Garten wieder neu entdecken – ist das nicht eine Chance, sich ein wenig abzulenken und am Frühling zu freuen? Könnte uns zum Beispiel der traditionelle Frühlingsputz auf andere Gedanken bringen?

Aber aufgepasst: In der Schweiz kaufen wir im Durchschnitt Haushaltsreinigungsmittel für 100 Franken pro Person und Jahr. Dies entspricht rund zwölf Litern Putzmittel, die dafür sorgen sollen, dass Möbel, Fenster, Böden, Küchengeräte, Bad und WC vor Sauberkeit glänzen. Zwölf Liter sind jedoch viel mehr als nötig. Grosse Mengen an Putzmitteln führen zwar zu viel Schaum und frischem Duft – aber sauberer wird es durch sie nicht. Oft reichen ein paar Spritzer für mehrere Liter Wasser. Ausserdem hat Sauberkeit keinen Geruch. Duftet ein geputzter Gegenstand oder eine Oberfläche nach Parfüm, bedeutet dies, dass noch Rückstände des Putzmittels darauf haften, die sich verflüchtigen und gesundheitsschädlich sein können.

Es braucht eigentlich nur drei Zutaten, um den Haushalt sauber zu halten: flüssige Schmierseife (sie löst Fett), Putzalkohol (er entfernt Flecken) sowie Putzessig oder Zitronensäure (sie lösen Kalk). Oft reichen sogar klares Wasser und ein Mikrofasertuch. Wer trotzdem nicht auf Putzmittel verzichten möchte, schaut das Etikett genau an: «biologisch abbaubar» muss darauf stehen.

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.

Gemeindeverwaltung Therwil
Bahnhofstrasse 33
4106 Therwil

Tel. 061 725 21 21
E-Mail an die Gemeinde

Energiestadt Therwil
Kinderfreundliche Gemeinde

Verwaltung
Bahnhofstrasse 33
4106 Therwil
Montag        08.30 - 12.00 Uhr / 14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag      08.30 - 12.00 Uhr / Nachmittag geschlossen
Mittwoch      08.30 - 12.00 Uhr / 14.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag  08.30 - 12.00 Uhr / 14.00 - 17.00 Uhr
Freitag         08.30 - 12.00 Uhr / Nachmittag geschlossen


Soziale Dienste
Bahnhofstrasse 33
4106 Therwil
Montag       14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag     08.30 - 12.00 Uhr
Mittwoch ganzer Tag geschlossen
Donnerstag 14.00 - 17.00 Uhr
Freitag         08.30 - 12.00 Uhr
E-Mail der Sozialen Dienste


Gemeindepolizei
Erlenstrasse 33
4106 Therwil
Montag    16.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch  08.00 - 10.00 Uhr
Freitag     10.00 - 12.00 Uhr
E-Mail der Gemeindepolizei


Werkhof
Werkhofstrasse 6
4106 Therwil
Montag bis Donnerstag 11.30 - 12.00 Uhr
Freitag 11.00 - 12.00 Uhr / 13.00 - 16.00 Uhr
E-Mail des Werkhofs

 

 2020. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.